Delia Ramos Rodriguez ist eine spanische Geigerin mit Schwerpunkten in de Kammermusik, der zeitgenössischen Musik, der Improvisation und der interdisziplinären Performance. Sie begann im Alter von fünf Jahren, Violine zu lernen. 2016 schloss sie das Bachelor-Studium bei Joaquín Torre am Real Conservatorio Superior de Música in Madrid ab. Sie führte ihre Studien in Deutschland fort und schloss 2019 die Masterstudien im Fach Violine bei Anke Dill und im Fach „Neue Musik“ bei Melise Mellinger und Nurit Stark an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ab. 2022 folgte dort das CAS (Certificate for Advanced Studies). Delia Ramos Rodriguez tritt regelmäßig als Solistin in Kooperation mit dem Förderkreis Neue Musik Heilbronn auf und berät seit 2020 als Streicherdozentin das Landesjugendensemble für Neue Musik Baden-Württemberg. Außerdem ist sie regelmäßig Aushilfe u.a. beim Stuttgarter Kammerorchester, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn und wirkte beim Ensemble Modern mit. Im Jahr 2020 gründete sie zusammen mit Alex Waite (Klavier/Keyboards) das „Duo Krasis“ (2020) – sie spielen u.a. Musik von Andreas E. Frank, Denis Dufour, Morton Feldman und Kai Duncan David. Sie hat darüber hinaus auch mit Komponist*innen wie Jennifer Walshe, Marco Stroppa, Helmut Lachenmann, Nicolaus A. Huber und Jessie Marino zusammengearbeitet. Von 2019 bis 2022 war Delia Ramos Rodriguez Assistentin der Leitung des Studios Neue Musik an der Stuttgarter Hochschule. Ab Oktober 2022 ist sie Lehrbeauftragte für Streicher-/Kammerensembles an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielt seit September 2022 im Kairos Quartett.